KENDA K299 Bearclaw

„Der schafft alle und sieht auch noch cool aus!“ sagt Gunar Drescher, Inhaber der Werkstatt gPARTz. Für unsere Bohnenkamp-Jobstory treibt der Motorsportler den ATV-Allrounder K299 quer durch das Gelände.

KENDA K299 Bearclaw

Lange war er auf der Suche nach der richtigen Bereifung für seine Maschinen. Inzwischen bevorzugt er die ATV-/UTV-Reifen von Kenda – mit Abstand, wie er betont. Die Reifen, die Händler Drescher von der Bohnenkamp AG bezieht, seien „das schwarze Gold für ATV. Was die an Qualität bieten, kostet bei anderen Herstellern locker ein Drittel mehr!“. Im Gelände zeigt uns der 42-jährige Powersport-Fan, wie hervorragend seine Favoriten in Sand, knietiefem Schlamm und an steilen Böschungen performen.

Der beste Allrounder-Reifen für ATV im Gelände

Der Schauplatz ist eine stillgelegte Kiesgrube im Nachbarort, nur umgeben von angrenzenden Feldern und einem kleinen Waldstück. Der letzte Regen hat reichlich Wasser in die Fahrspuren gespült und die lehmigen Hänge und meterhohen Böschungen rutschig werden lassen. Zu Fuß ist das Areal eine echte Herausforderung. Doch mit einem Satz ATV-Reifen des Typs Kenda K299 Bearclaw und 52 PS unter der Haube sprintet Gunar Drescher auf seinem ATV bereits die erste steile Anhöhe mühelos empor. „Im Gelände ist dieser ATV-Reifen meiner Meinung nach nicht zu schlagen, weil er eigentlich alles kann“, beschreibt der Powersport-Fan den Kenda K299 Bearclaw. Weil die ab Werk gelieferten Reifen meist nur eine Kompromisslösung sind, hat der gPARTz-Inhaber eigenhändig unzählige Reifen getestet. „Ich wollte meine Kunden fachmännisch und fundiert beraten können und habe allerhand ausprobiert. Der K299-Bearclaw hat sich als bester Allrounder für das Gelände entpuppt.“ Die hohe Beliebtheit des Modells kann Stefan Pahnke nur bestätigen. Der Key Account Manager für Kommunal & Powersport in der Bohnenkamp-Vertriebsniederlassung in Lüneburg und betreut von dort aus auch die Firma von Gunar Drescher. „Gerade am Bearclaw zeigt sich die hohe technische Reife der Taiwaner”, erklärt der Vertriebler. Das Profil sei ein Dauerbrenner im Kenda-Sortiment und zähle zu den frühesten ATV-Reifen des Herstellers, unterstreicht Pahnke, der weiß, wovon er spricht. Schließlich arbeitet das Bohnenkamp Team schon seit mehr als 10 Jahre mit dem Hersteller aus Taiwan zusammen.

Der KENDA K299-Bearclaw: einwandfreier Grip

Welche Kraftübertragung der Reifen sogar auf lockerem Untergrund erreichen kann, beweist dessen Performance auf einer sandigen Freifläche. Die Beschleunigung erfolgt unmittelbar. Meterweit schleudert das Profil den Boden in die Höhe, als Drescher seine Arctic Cat aus dem Stand auf Hochtouren bringt und anschließend bei rasantem Tempo in enge Kurven zwingt. Doch Geschwindigkeit und Beschleunigung sind nicht alles. Bei geringem Reifendruck lässt sich der Bearclaw von Kenda auch sehr langsam und dosiert fahren. „Mit etwas Anlauf komme ich ja immer irgendwo hinauf. Ist die Strecke aber kurvig und verwinkelt, dann brauche ich einen verlässlichen Reifen mit viel Grip“, erklärt der erfahrene ATV-Spezialist. Aus diesem Grund sei der KENDA K299-Bearclaw Dreschers absoluter Lieblingsreifen für den Trial. „Er deckt alles ab, schafft alles und sieht dabei auch noch cool aus. Mit seinen äußeren Profilblöcken erhalte ich mittels Lenkbewegungen auch seitlich noch Grip.“ Und dank seines leicht abgerundeten Querschnitts käme der Reifen auch bei Spurrillen im Gelände gut klar.

Offroad-Allrounder mit top Selbstreinigung

Was das in der Fahrpraxis bedeutet, zeigt Gunar Drescher nur wenige Minuten später auf einem anderen Streckenabschnitt seines Parcours. Hier ist von der Piste nichts mehr zu sehen. Stattdessen erstreckt sich nach tagelangem Regen auf rund 30 Metern Länge ein knietiefer Tümpel. Obwohl das Wasser der Arctic Cat fast bis zum Sitz reicht, kommt das Gefährt kraftvoll voran. Als das Fahrzeug dennoch einen kurzen Moment lang auf der Stelle tritt, richtet sich der Motorsportler auf und bringt seine Arctic Cat im Stand mit ein paar kurzen, präzisen Lenkbewegungen wieder unter Kontrolle. Eine mächtige Bugwelle vor sich herschiebend, taucht die Maschine Sekunden später am anderen Ende des Wasserlochs wieder auf. Ein Blick auf die triefenden Reifen überrascht: Das Profil des Kenda Bearclaw ist trotz des schlammigen Tauchgangs komplett frei von Sediment. „Andere Reifenprofile würden sich hier sofort mit Lehm und Morast zusetzen und sich wie ein Slick verhalten. Vom Bearclaw-Profil löst sich der Schlamm aber zuverlässig ab“, lobt Drescher die exzellente Selbstreinigung des Kenda-ATV-Reifens K299-Bearclaw.

Spurstabiler, komfortabler ATV-Reifen auch für die Straße

Dank seiner weicheren Materialrezeptur verhält sich der K299-Bearclaw im Trial auch noch bei einem Viertel der standardmäßigen 0,4-0,5 Bar Reifendruck vorbildlich und überwindet Baumstümpfe und Äste spielend. Für die Straße hat Kenda eigentlich den Bearclaw HTR  entwickelt, der sich dank härterer Gummimischung und engerem Profil auf festem Untergrund deutlich länger hält. Vom reinen Fahrverhalten her eignet sich aber auch der K299-Bearclaw für hohe Geschwindigkeiten. Auch wenn dessen Eigenschaften nicht mit denen eines reinen Straßenreifens identisch sind, ist der ATV-Reifen von Kenda äußerst spurstabil und überraschend laufruhig. „Mit vielen anderen Reifen kannst du deine Maschine auf der Straße bei Geschwindigkeiten um 80 km/h und höher kaum noch kontrollieren. Das passiert dir bei Kenda nicht“, unterstreicht Gunar Drescher das komfortable On-road-Fahrverhalten. Hier zahlt sich die Expertise des Herstellers Kenda aus, der nicht nur ATV- sondern auch schnelle PKW-Reifen baut. Das Fertigungs-Know-how der Taiwanesen zeigt sich bereits beim Auswuchten der ATV-Reifen. „Es gibt weniger als eine Handvoll Reifenmarken für ATV, die man nach der Radmontage nicht wuchten muss. Kenda gehört dazu.“ Gerade am Bearclaw zeige sich die hohe technische Reife der Taiwanesen.

Die ganze KENDA-Palette im Einsatz

Viele gPARTz-Kunden fahren inzwischen ebenfalls den Kenda K299 Bearclaw oder ein anderes Modell des ATV-Reifenherstellers. 90 Prozent der Käufer, die Kenda ausprobiert haben, greifen auch später zu einem der leistungsstarken Fabrikate. „Der Kenda Mastodon ist sehr spurstabil und super geeignet für Enduro und die Straße. Selbst im Trial bringt der eine Spitzenperformance“, schwärmt Drescher. Nur im Schlamm hätte das Modell gewisse Schwächen. Und der Kenda Executioner sein „ein richtig krasser Reifen für die, die wirklich nur Schlamm fahren wollen“ lacht der ATV-Fan. Das sei ein richtiger Traktorreifen, für den Morast und loser Sand überhaupt kein Problem darstellen. In der Erstausrüstung wird häufig der günstigere Kenda Pathfinder verbaut. Auch der habe seine Berechtigung, findet Drescher, und sei etwa als Erstreifen für ein kleines ATV völlig in Ordnung, um das Fahrzeug kennenzulernen und zu verstehen, was den Fahrer eigentlich genau erwartet.

Unterm Strich erreichen die ATV-Reifen von Kenda bei normaler Nutzung eine Laufleistung von deutlich mehr als 10.000 Kilometer, das seien „immerhin zwei bis drei Saisons für einen ATV-Enthusiasten wie mich“, rechnet Drescher vor.

Auf’s ATV gekommen

Gunar Drescher startete seine Selbstständigkeit im Jahr 2004 zunächst als Tuning-Spezialist. Inzwischen ist die Kfz-Werkstatt gPARTz im brandenburgischen Storkow, eine knappe Autostunde südöstlich von Berlin, jedoch im weiten Umkreis die erste Anlaufstelle für ATV-/UTV-Begeisterte. Zu denen zählt sich der Chef seines Drei-Mann-Betriebes erklärtermaßen selbst: „Mit dem Quad machst du dir Wege, wo keine sind“, unterstreicht Drescher den Offroad-Charakter dieses Fahrzeugtyps. Er selbst fährt eine 700-Kubik-Maschine des kanadischen Herstellers Arctic Cat und trifft sich regelmäßig mit ATV-Begeisterten aus ganz Deutschland.

 

Über gPARTz

Die KFZ-Werkstatt von Gunar Drescher im brandenburgischen Storkow bietet neben normalen Reparaturarbeiten viele weitere technische Dienstleistungen wie Klimaservice, Reifenservice, Achsvermessung, Computerdiagnose, TÜV oder Abgasuntersuchung. Im Jahr 2012 kam der Handel mit Quads und ATVs der Marke Arctic Cat hinzu. Erst in diesem Jahr erweiterte Drescher sein Lieferprogramm um Quads und Motorroller des Fahrzeugbauers Kymco.

Neben Freizeit-Powersportlern beliefert und berät gPARTz auch Jäger und Landwirte, die sich zunehmend für die flexiblen, leistungsstarken ATV interessieren.

Mehr unter www.gpartz.de

Kenda K299-Bearclaw im Shop

Kenda Bearclaw HTR im Shop

Kenda Mastodon im Shop

Kenda Executioner im Shop

Kenda Pathfinder im Shop